Logo oben neu1
So Arbeiten Wir Im Coaching

So arbeiten wir im Coaching

Wir verstehen Coaching als ein Instrument der Personalentwicklung, mit dem Potenziale freigelegt, Ressourcen gefördert und Krisen gemeistert werden können. Als Maßnahme zur Organisationsentwicklung hilft unser Coaching den „Treibern“ des Wandels, sich ihre Stellung, ihre Aufgaben und Handlungsoptionen im System transparent zu machen. In jedem Fall ist Coaching ein vertrauensvoller und vertraulicher Prozess, bei dem die Situation, die Bedürfnisse und Ziele des Klienten im Vordergrund stehen – seine Stellung an der Schnittstelle von Person, Beruf/Rolle und Organisation. Daher arbeiten wir konsequent aus einer lösungsorientierten, fragenden Haltung heraus und stützen uns auf Methoden, die vor allem der humanistischen Psychologie und dem systemischen Beratungsansatz entstammen. Was uns von vielen Kollegen unterscheidet, ist das hohe Maß an Transparenz im Ablauf. Diese prozessuale Klarheit hat vor allem einen Sinn: Unseren Klienten von Anfang bis Ende die Sicherheit zu geben, die sie zur Lösung ihrer Herausforderungen brauchen.

 

Ablauf

Phasen im Coaching

Phasen-Modell

Prozessuale Klarheit ist für Neuland Development & Training die Grundbedingung des Coaching-Erfolgs. Dazu haben wir das Fünf-Phasen-Modell des Coachings entwickelt. Die Abfolge von Kontakt – Kontrakt – Bearbeitung – Abschluss – Integration prägt den gesamten Prozess, bestimmt aber auch den Rhythmus jeder einzelnen Sitzung.

Das Phasen-Modell sorgt dafür, dass der Prozess für alle Beteiligten (ggf. auch für die Personalentwicklung und den Vorgesetzten des Klienten) jederzeit transparent ist. Das Ablaufschema gibt die objektive Sicherheit, nichts Wesentliches zu überspringen. Dem Klienten verschafft es die Sicherheit, in einem klaren Rahmen zu agieren und stets zu wissen, wo er gerade steht.

Kontakt

Am Anfang eines jeden Coachings steht die Anfrage. Der erste Kontakt per Telefon oder auch per E-Mail dient der Sondierung, ob Coaching die angemessene Maßnahme ist. Die Anfrage kann auch aus einem Organisationsentwicklungsprozess hervorgehen. Im Einzelcoaching dient die Kontaktphase dazu, den Faden wieder aufzunehmen und den Boden für eine vertrauensvolle Sitzung zu bereiten.

Kontrakt

Die Auftragsklärung ist ein eminent wichtiger Schritt im Coachingprozess. Sie geschieht im direkten Kontakt mit dem Klienten, gegebenenfalls auch mit dem Personalverantwortlichen und/oder dem Vorgesetzten des Klienten. Die Beteiligten definieren den Bedarf und die Ziele für den Prozess. Der Coach stellt klar, dass er der Schweigepflicht unterliegt. Im Falle der Klärung im Dreieck müssen also entsprechende Vereinbarungen getroffen werden.

Im direkten Anschluss findet ein Einzelgespräch mit dem Klienten statt, ein erster Austausch darüber, ob Klient und Coach miteinander arbeiten wollen und können. Auch zum Auftakt jeder Sitzung gibt es eine Auftragsklärung, um festzulegen, was an diesem Tag auf welchem Weg erreicht werden soll.

Bearbeitung

Steht fest, dass Coach und Klient miteinander arbeiten, dient der nächste Termin dazu, die zu bearbeitenden Themen verbindlich festzulegen. Damit startet das inhaltliche Bearbeiten. Für das erste Gespräch mit inhaltlicher Arbeit lohnt es sich erfahrungsgemäß, etwa drei Stunden Zeit einzuplanen. Am Ende des Gesprächs entscheiden Coach und Klient, wie, wo und wann der Prozess weitergeführt wird. In späteren Sitzungen, die häufig zwischen eine und drei Stunden dauern, steht die Bearbeitung in allen ihren Facetten im Vordergrund. Kontakt- und Kontraktphase nehmen dann wesentlich weniger Zeit in Anspruch.

Integration

Die wichtigste Phase im Coachingprozess ist die Integration, denn hier geht es um die Zeit zwischen den Sitzungen. In dieser Zeit wird der Klient seine Veränderungsgedanken und Ideen in den Alltag transferieren und „ausprobieren“. Aus diesem Grund lassen wir genügend Zeit zwischen den einzelnen Terminen, damit der Klient in der Zwischenzeit genügend Erfahrungen sammeln kann.

Abschluss

Der Abschluss eines Coachinggesprächs wie auch des gesamten Coachingprozesses dient vorrangig dazu, die jeweils definierten Ziele gemeinsam zu überprüfen. Außerdem entscheiden Coach und Klient am Ende jeder Sitzung, wie es weitergeht. Zum Ende des Gesamtprozesses findet gegebenenfalls ein Abschlussgespräch mit allen Auftraggebern statt.

Methoden

Gemäß unserem Ansatz arbeiten unsere Coachs mit Modellen und Methoden aus der humanistischen Psychologie und der systemischen Beratung. Im persönlichen Zweiergespräch haben sich folgende Vorgehensweisen bewährt:

  • Personenzentrierte Gesprächsführung
  • Fragende Haltung
  • Visualisierungen und Arbeit mit Metaphern
  • Abbildung und Aufstellung von Systemen
  • Rollenspiele und Simulationen
  • Erlebnisorientierte Verfahren

Haltung

Als Coach arbeiten wir aus einer fragenden Haltung heraus und sehen den Klienten als den Experten seiner selbst. Dabei haben wir ein grundlegendes Vertrauen in dessen Bereitschaft und Fähigkeit zur Veränderung. Diese Haltung belässt die Lösung eines „Problems“ dort, wo es entstanden ist: beim Klienten oder in seinem Umfeld.
Allerdings vermitteln wir Impulse und Anstöße, die den Klienten bei der inhaltlichen Lösung unterstützen, und fördern gezielt seine Selbstverantwortung und Selbstreflexion. Wir verstehen uns als „neutrale Prozessbegleiter“ mit dem Ziel, die Wahrnehmung und die Handlungsoptionen des Klienten nachhaltig zu erweitern. Durch diese Haltung gelingt es nicht nur kurzfristig eine belastende Situation oder Herausforderung zu lösen, sondern zusätzlich langfristig die persönlichen Problemlösekompetenzen, das eigene Selbstvertrauen und die Selbstwirksamkeit des Klienten zu stärken.

Rahmen

Wo wir uns zum Coaching treffen, entschieden Sie. Ebenso, welche Form des Coachings Sie gerade benötigen – denn es muss nicht immer die klassische Form der Zweiersitzung sein. Ergänzend bieten wir je nach Bedarf:

  • Coaching on the job (direkte Begleitung des Klienten in seinen Alltagssituationen und anschließendes Feedback)
  • Coaching am Telefon oder kurzfristige Unterstützung per E-Mail. Für Coaching-Sitzungen kommen wir gerne zu Ihnen ins Haus. Unsere Empfehlung ist erfahrungsgemäß allerdings ein „neutraler“ Ort. Dafür stellen wir gerne unsere speziell ausgestatteten Räume in Fulda zur Verfügung. Eine weitere Option sind entsprechend ausgestattete Tagungshotels. Auf jeden Fall werden wir im Vorfeld alles dafür tun, dass das Coaching in einem geeigneten, förderlichen Rahmen stattfinden kann.

 

Die Bereitstellung unserer Dienste wird durch Cookies optimiert. Durch Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.